3 Gründe warum HIIT Workouts perfekt für Mamis sind und was man beachten sollte

3 Gründe warum HIIT Workouts perfekt für Mamis sind und was man beachten sollte

HIIT Training steht für High Intensity Interval Training. Das bedeutet höchste Intensität in kürzester Zeit beim Workout. Beim HIIT Training wird kurz (30/45/60 Sekunden) mit höchstmöglicher Intensität trainiert und darauf folgt eine kurze Erholungspause. Wenig Zeitaufwand aber trotzdem großer Erfolg? Das klingt doch erstmal genial! Wieso HIIT Training für Mamis ein ideales Workout ist und warum dir das falsche HIIT Training sogar schaden kann, erklären wir dir in diesem Artikel.

1. Die Zeit rennt..

Das Baby ist gerade eingeschlafen und du hast es geschafft es in sein Bett zu legen? Herzlichen Glückwunsch! Jetzt musst du nur noch Abwaschen, Aufräumen, Durchsaugen, Duschen, was essen.. Und wie wäre es mit 20 Minuten Cardio gefolgt von 30 Minuten leichtem Krafttraining? Wenn dich allein schon der Gedanke an deine To Do Liste ins Schwitzen bringt, ist HIIT Training genau das richtige für dich. Du brauchst nur 10 Minuten und hast ein vollwertiges Workout absolviert. Und 10 Minuten kann man immer finden. Egal an welchem Tag. Also schon mal eine Ausrede weniger für den inneren Schweinehund.
 

2. Sag dem Babyspeck auf Wiedersehen

Nach einer Schwangerschaft haben die meisten Frauen ein paar Kilo mehr auf den Hüften. Häufig wünscht man sich wieder in die alten Anziehsachen zu passen und trotz fehlendem Babybauch zwickt und zwackt es wenn man sich in die alten Jeans zwängt. Sollte das auf dich nicht zu treffen ist HIIT Training trotzdem sehr empfehlenswert, aber du kannst beim Lesen gleich zu Punkt 3 springen. Für alle anderen: Warum ist HIIT Training also ideal für die Fettverbrennung? Beim HIIT Training wird nicht nur während des Trainings Fett verbrannt, sondern auch der Nachbrenneffekt maximiert. Der Nachbrenneffekt entsteht, wenn während eines Trainings mehrfach der Stoffwechsel und Sauerstoffbedarf nach oben gefahren werden. Also genau das Prinzip des HIIT Trainings. Um nach dem Workout wieder in den Normalzustand zu gelangen, braucht der Körper noch Stunden nach dem Training Energie und verbraucht somit Kalorien oder verbrennt Fett. Während du also schon wieder gemütlich mit deinem Baby auf der Couch kuschelst, schmilzt dein Fett ganz von allein weiter.
 

3. Wer hat den längeren Atem?

Das fragt man sich als Mama manchmal, wenn das Kind im Supermarkt partout nicht im Einkaufwagen sitzen bleiben mag oder wenn das Baby auch nach 45 Minuten auf dem Arm geschuckel die Augen noch offen hat. Mehr Geduld bringt dir das HIIT Training vielleicht nicht, aber dafür deutlich mehr Ausdauer. Durch die hohe Intensität des Trainings wird besonders viel Sauerstoff verbraucht. Damit dir das Training beim nächsten Mal leichter fällt, erhöht dein Körper nun deine maximale Sauerstoffaufnahmefähigkeit. Bei deiner nächsten Trainings Runde kann dein Körper den Sauerstoff also besser verarbeiten. Könnte man dafür nicht auch eine Stunde joggen gehen? Klar kannst du das auch machen, um deine Ausdauer zu steigern, aber im Vergleich zu moderatem Ausdauer Training erhöht ein HIIT Workout deine Ausdauer 3-4 mal mehr und das in deutlich kürzer Zeit. 

Oder doch besser nicht?! Aua sagt der Beckenboden..

Die Vorteile des HIIT Trainings klingen fast zu schön, um wahr zu sein. Und ja als Mami sollte man beim HIIT Training ein paar Sachen beachten, um nicht am Ende dem Körper mehr zu schaden, als ihm etwas Gutes zu tun. Wenn du nach HIIT Training bei YouTube oder im Internet suchst, werden viele der Übungen Sprünge beinhalten. Beliebte Übungen sind Burpees, Jumping Jacks, explosive Squats und noch andere bei denen es hoch hinaus geht. Das ist Gift für den Beckenboden, der während der Schwangerschaft sowieso schon stark belastet wurde. Auch die Bauchmuskeln sollten nun mit anderen Schwerpunkten als vor der Schwangerschaft trainiert werden. Wenn du nun nach einem Mami und Beckenboden freundlichen HIIT Workout suchst bist du bei uns genau richtig. Unseren kompletten HIIT Workout Guide findest du hier.