Baby Bauch nach der Schwangerschaft?!

Zu Beginn der Schwangerschaft kann man es kaum erwarten, dass der Baby Bauch langsam wächst. Irgendwann kommt der Moment wo auch Fremde relativ sicher sein können, dass der runde Bauch nicht von einem großen Mittagessen, sondern von einem kleinen Baby hervorgerufen wird. Dann kommt die Geburt und der Bauch ist auf einmal nicht mehr prall und von einem Baby ausgefüllt, sondern ist weich, hängt, fühlt sich vielleicht wie ein Luftballon an aus dem die Luft rausgelassen wurde.  Direkt nach einer Schwangerschaft hat keine Frau ein Sixpack und einen total schlanken Bauch. Die Rückbildung beginnt und die Gebärmutter muss sich wieder zusammenziehen, die Organe ihre Plätze wieder einnehmen und die Haut sich zurückziehen. Das könnt ihr hier bei unser Trainerin Harriet mit Bildern direkt nach der Schwangerschaft toll sehen. Vieles davon passiert von selbst. Bei manchen geht es schneller, bei anderen dauert es länger. Doch wie kann es sein, dass du Monate nach der Geburt immer noch einen „Baby“ Bauch hast? Vielleicht hast du deinen Rückbildungskurs schon absolviert, machst wieder ein bisschen Sport, isst gesund. Und trotzdem sieht dein Bauch ganz anders aus als vor der Schwangerschaft. Das kann verschiedene Gründe haben. Diese Stellen wir euch hier einmal vor. Zu guter Letzt: Optik ist nicht alles. Uns ist wichtig, dass du gesund bist und der typische Mami Bauch kann auch gesundheitliche Probleme mit sich ziehen. Wieso und weshalb erfährst du hier. 

Fast immer ist es eine Kombination aus allen drei Faktoren.

1. Mehr Haut

Das Problem: Auch wenn du nach der Schwangerschaft dein Ausgangsgewicht erreicht hast und deine Bauchmuskeln geschlossen sind, kann es sein, dass deine Haut hängt. Frauen haben im Vergleich zu Männern ein schwächeres Bindegewebe und dieses wird in der Schwangerschaft nochmal extrem strapaziert. Auch sehr trainierte Frauen haben nach einer Schwangerschaft manchmal einen „Hängebauch“, wenn sie einen Push Up machen.

Der Vorteil: Wenn dein „extra“ Bauch nur aus mehr Haut als vor der Schwangerschaft besteht, mag es dich vielleicht optisch stören, aber es ist kein gesundheitliches Problem. Etwas mehr Haut am Bauch schadet deinem Körper nicht und zieht keine weiteren Folgen mit sich.

Der Nachteil: Gegen extra Haut kann man leider nicht viel machen. Du kannst deinen Bauch massieren und dadurch leicht die Durchblutung anregen. Sport hat natürlich auch einen durchblutungsfördernden Effekt. Aber das wird die Haut nicht verschwinden lassen. Gib deinem Körper Zeit, liebe ihn und wenn dich das ganze psychisch zu stark belastet, rede mit deinem Hausarzt.

2. Babyspeck

Das Problem: Wie viel man während einer Schwangerschaft zu nimmt, ist sehr unterschiedlich. Da spielt Ernährung, Sport, Veranlagung, Wasser Einlagerungen, Startgewicht und noch mehr eine Rolle. Fast alle Frauen wiegen nach der Schwangerschaft mehr als davor. Wasser scheidet der Körper wieder aus und etwas Fett wird auch beim Stillen und in den ersten anstrengenden Wochen verbrannt. Doch oft wiegt man auch Monate nach der Schwangerschaft noch mehr als zuvor. Bei manchen Frauen lagert sich das Fett vor allem am Bauch an.

Der Vorteil: Mit einer Ernährungsumstellung und Sport kannst du das Gewicht auch wieder verlieren. Wenn du diese Herausforderung annimmst, wird nicht nur dein Bauch Fett schmelzen, du wirst auch mehr Energie haben für deinen Mami Alltag und dich kraftvoller fühlen.

Der Nachteil: Fett am Bauch ist nicht (nur) ein optisches Problem.  Dieses Fett liegt an deinen Organen und setzt dort zahlreiche Botenstoffe frei. Diese wirken sich auf den Blutdruck und den Insulinspiegel aus. Dadurch kann dann beispielsweise Diabetes Typ 2 begünstigt werden. Ein weiterer guter Grund etwas für deine Mitte zu tun.

3. Rectus Diastase

Das Problem: Eine Rectus Diastase ist ein Spalt zwischen den geraden Bauchmuskeln. Wie dieser entsteht und wie du testen kannst ob du auch davon betroffen bist, kannst du unter Punkt Sechs bei unseren Bauchmuskel Fakten nachlesen.

Der Vorteil: Mit einfachen Übungen für die du nur ein paar Minuten am Tag brauchst kannst du deine Rectus Diastase wieder schließen. Die Übungen sind schnell gelernt und du wirst bald einen echten Unterschied sehen. In unserem Postpartum Power Programm, findest du alles dafür was du brauchst.

Der Nachteil: Die Rectus Diastase ist wie Bauchfett nicht nur eine Frage der Optik. Durch eine Rectus Diastase kann es zu Schmerzen im unteren Rücken kommen, da dort die Muskulatur versucht die fehlende Spannkraft des Bauches auszugleichen.