Gerade Mama geworden – Wie finde ich die Zeit für Sport?

Gerade Mama geworden – 

Wie finde ich die Zeit für Sport?

Kaum ist das Baby da, ist nichts mehr wie bisher! In Ruhe Duschen gehen? Fehlanzeige! Entspannt mit dem Mann frühstücken? Da hat ein Neugeborenes oft andere Pläne! Die erste Zeit mit deinem Baby ist so kostbar, da möchten die wenigsten Frauen Stundenlang ins Fitnessstudio gehen. Häufig steckt man sich selbst am Anfang sehr weit zurück, um so perfekt wie möglich für das Baby da zu sein. Doch auch für das Baby ist eine entspannte zufriedene Mama wichtig! Sport kann dazu einen großen Teil beitragen. Sobald der Frauenarzt, dass okay gibt, darf man also loslegen. Nur wann?!

 

3 Tipps für Sport Quickies 

Auch wenn es die sagenumwobenen Babys gibt, die sich immer leicht ablegen lassen und den ganzen Tag dann stundenlang schlafen, ist für viele Mamas Realität, dass wir nur kleine Zeitfenster jeden Tag haben, an denen wir Sport machen können. Daher nun drei Tipps wie der Sport trotzdem klappen kann:

 
 1. Aus dem Pyjama in die Sport Klamotten

So hat man gleich eine Ausrede weniger, um nicht sofort zu starten, wenn das Baby kurz die Augen zu gemacht hat. Außerdem sind Leggins und ein Sport Top richtig bequem und damit perfekt für den Mami Alltag. Richtig schöne und außerdem noch nachhaltig produzierte Sport Kleidung findest du zum Beispiel hier.

 

2. Beckenboden, Beckenboden, Beckenboden..

Haben wir eigentlich schon den Beckenboden erwähnt? Diese während der Schwangerschaft und Geburt doch sehr strapazierte Körperregion hat nun vermehrte Aufmerksamkeit verdient. Wie praktisch, dass man den Beckenboden immer wieder über den Tag verteilt in Mini Zeiteinheiten trainieren kann, beispielsweise ganz nebenbei beim Zähneputzen. Hier findest du ein Video mit möglichen Übungen dafür.

3. Effektivitäts Champion werden!

Nein, dafür muss man sich nicht ein Paar Arme mehr wachsen lassen. Wenn man vorher eine Stunde im Fitnessstudio war, müssen jetzt eben 15 Minuten reichen. Das kann doch keine richtigen Erfolge bringen?! Oh doch. Als Mama wirst du bald merken, dass du auf einmal viel mehr in deutlich kürzer Zeit erledigt bekommst. Warum also nicht auch beim Sport? HIIT Training ist zum Beispiel eine tolle Möglichkeit, um in möglichst kurzer Zeit ein richtig effektives Workout zu schaffen. Wichtig ist natürlich, dass du bei so einem fordernden Training nach der Schwangerschaft, keine Übungen machst, die dir schaden könnten. Frage also im Zweifel deine Hebamme oder hole dir einfach das Postpartum Power Programm, wenn deine Rückbildung noch nicht abgeschlossen und deine Rectus Diastase noch offen ist oder wenn du schon weiter bist das After-Baby-Body Programm.