Was tun wenn deine Haut zu groß ist?

Während man sich in der Schwangerschaft über den wachsenden Kugelbauch freut, sind viele Frauen erstmal erschrocken, wie sehr der Bauch sich nach der Schwangerschaft verändert hat. Nach der Geburt startet der Körper mit der Rückbildung. Warum du auch Monate nach der Geburt vielleicht noch einen „Baby“ Bauch hast, haben wir dir hier schon erzählt. Falls lose Haut für dich nach der Schwangerschaft ein Problem ist, erfährst du jetzt mehr dazu. Wenn dich die lockere Haut an deinem Bauch nicht stört, ist sie auch kein Problem! Wir sind für Liebe zu deinem Körper, aber wir wissen auch, dass sogar mit einer positiven Einstellung die körperlichen Veränderungen nach einer Schwangerschaft schwierig sein können. Wie sehr du von hängender Haut nach der Schwangerschaft betroffen bist, liegt zum einen daran wie groß dein Bauch während der Schwangerschaft geworden ist und zum anderen an deinen Genen. Manche Frauen haben ein stärkeres Bindegewebe und andere ein schwächeres. Bei einem starken Bindegwebe bildet sich die Haut vom Bauch nach der Schwangerschaft besser zurück. Vorweg wollen wir dir sage: Hängt Haut mit schwachem Bindegewebe erstmal ist es schwer, daran etwas zu ändern. Lass dich aber nicht entmutigen, es wird einfach länger dauern. Hier also unsere Tipps:

1. Vorsorge ist besser als Nachsorge

Je größer dein Bauch während der Schwangerschaft, des so mehr muss sich deine Haut auch dehnen. Bekommst du Mehrlinge oder lagerst viel Wasser ein, hast du wenig Einfluss darauf, dass dein Bauch eher größer sein wird. Du kannst aber immer mit regelmäßigem Sport und gesunder Ernährung gucken, dass deine Gewichtszunahme in der Schwangerschaft im Rahmen bleibt. Wir empfehlen dir unser Schwangerschaftsprogramm dafür, aber wenn dir deine Gewichtszunahme während der Schwangerschaft Sorgen macht, solltest du auch mit deiner Ärztin oder Hebamme sprechen.

2.Unterstützung bei der Regeneration

Nach der Schwangerschaft muss dein Körper heilen. Nicht umsonst gibt es das Wochenbett! Je besser es deinem Körper geht, des so besser funktioniert diese Regeneration. Isst du gesund, bewegst dich moderat und gönnst dir genügend Erholung, hat dein Körper es leichter. Das heißt nicht, dass sich nach einer Stunde auf der Couch mit einem frisch gepressten Orangensaft die Haut von deinem Bauch magisch wieder zurückziehen wird. Aber je mehr du deinem Körper dabei unterstützt zu heilen, des so besser wird sich auch die Haut an deinem Bauch zurückbilden. Nach der Schwangerschaft kannst du dafür unser Postpartum Programm benutzten.

3. Massagen

Während der Schwangerschaft massieren viele Frauen ihren Bauch mit Öl, um Dehnungsstreifen vorzubeugen. Aber auch nach der Schwangerschaft kann eine leichte Bauchmassage die Haut am Bauch unterstützen. Zum einen kann es bei der Rückbildung der Gebärmutter helfen. Lass es dir am besten von deiner Hebamme zeigen. Dadurch, dass während der Massage die Haut besser durchblutet wird, unterstützt dies aber auch die Rückbildung.

4. Rücksprache mit der Ärztin

Wenn du auch Monate nach der Geburt mit stark hängender Haut zu kämpfen hast und dich das sehr belastet, sprich mit deiner Ärztin. Letztendlich kann stark hängende Haut, die sich nicht von selber zurückbildet, nur mit einer OP korrigiert werden. Eine OP hat viele Risiken und mögliche Nebenwirkungen, daher sollte diese Möglichkeit gut durchdacht und die letzte Option sein.